Neues Gesicht fürs Tulla-Gymnasium
Neues Gesicht fürs Tulla-Gymnasium
Rastatt (ema) - Kräftig aufgehübscht kommt das Tulla-Gymnasium im Zuge der Fassadensanierung und des Einbaus neuer Fenster daher. Ihr Versprechen, dass die Maßnahme bis Ende 2018 abgeschlossen ist, konnte die Stadtverwaltung allerdings nicht halten.

Nach Angaben aus dem Rathaus wird es jetzt Ende Februar/Anfang März. Streng genommen hätte das Vorhaben bis Ende 2018 fertig sein müssen, weil sonst nach den Förderrichtlinien des Bundes rund 1,6 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsgesetz gefährdet gewesen wären. Die Stadt habe aber um Verlängerung der Frist gebeten und diese bis Ende März 2019 genehmigt bekommen, heißt es aus dem Rathaus.

Weitere Maßnahmen in diesem Jahr sind noch die Installierung des Sonnenschutzes, der Einbau von Fassadenelementen Richtung Biblisweg sowie die Fertigstellung des Aufzugs und der Fluchttreppe bis Ende Mai. Rund vier Millionen Euro hat die Stadt dann ins Tulla-Gymnasium investiert.

(ema) / Foto: Mauderer

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz