Welterbe-Antrag unterzeichnet
Welterbe-Antrag

Paris/Baden-Baden (hol) - Am Dienstag haben die Bürgermeister der elf Bewerberstädte und die Unesco-Botschafter der sieben beteiligten Länder die transnationale Bewerbung der Kurstadt und zehn weiterer bedeutender europäischer Kurorte um die Aufnahme ins Weltkulturerbe der Unesco unterzeichnet.

Die Zeremonie fand am Abend in der tschechischen Botschaft in Paris statt. Die in mehreren Bänden vorliegende und insgesamt 1 434 Seiten starke Bewerbung wird in den kommenden Tagen bei der Unesco in Paris eingereicht (wir berichteten).

Es sei schön und passend, dass der Tag der Unterzeichnung auch der Tag sei, an dem Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Staatspräsident Emmanuel Macron in Aachen einen neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag unterzeichnet hätten, sagte Mergen nach der Zeremonie. Die Unterzeichnung sei "in großer Einigkeit" geschehen, und es habe große Begeisterung bei allen Beteiligten über die Bewerbung geherrscht. Die Harmonie der Städte untereinander, die Qualität der Bewerber und eine große Liebe zu den einzelnen Städten seien darin spürbar, meinte Mergen. Beim gemeinsamen Abendessen werde die Baden-Badener Delegation das weitere Vorgehen beraten. Die Heimreise aus Paris war für den heutigen Mittwoch geplant.

Experten der UNO-Kulturorganisation werden im Laufe des Jahres die Bewerberstädte besuchen. Mergen rechnet mit einer Rundreise der Experten in Baden-Baden im Spätsommer oder Herbst, wie sie am Montag im Hauptausschuss sagte. Eine Entscheidung der Unesco sei im Laufe des Jahres 2020 zu erwarten. "Drücken Sie die Daumen. Es gibt schließlich viele Mitbewerber", sagte sie.

Foto: Zeindler-Efler

Weitere Hintergründe auf der Homepage der Stadt Baden-Baden:  https://www.baden-baden.de/buergerservice/news/mergen-welterbeantrag-wird-in-kuerze-eingereicht_7029/ 

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz