Ausgesetzter Noah erholt sich gut
Ausgesetzter Noah erholt sich gut
Sinzheim (cri) - Er ist auf dem Weg der Besserung: Der verwahrloste Foxterrier Noah, der am 2. Januar im Wald bei Iffezheim völlig entkräftet gefunden worden war, hat sich gut erholt.

Das sagte die Leiterin des Buchtunger Tierhofs im Sinzheimer Ortsteil Kartung, Jacqueline Grimme, auf BT-Nachfrage. Der Hund war von dem Ehepaar, das ihn entdeckt hatte, dort abgegeben worden, hatte dort auch den Namen Noah bekommen, war beim Tierarzt und im Hundesalon gewesen.

Der glücklich Gerettete befindet sich momentan auf einer Pflegestelle und hat Kontakt zu Artgenossen. Herzprobleme seien glücklicherweise keine festgestellt worden, teilte Grimme weiter mit. Das habe eine Ultraschalluntersuchung beim Tierarzt ergeben, deren Befund unauffällig gewesen sei. Sein Alter schätzt die Tierschützerin auf zehn bis 15 Jahre. Täglich Fußbäder helfen beim Abheilen der sehr stark geschwollenen Pfoten, deren Haut teilweise aufgesprungen war (wir berichteten).

Außerdem erhält der langsam Genesende Physiotherapie und Massage. Kleine Spaziergänge kann er schon bewältigen, aber für längere Ausflüge sind die Entzündungen seiner Pfoten noch nicht gut genug abgeheilt. Daher wird bei längeren Gassigängen ein Kinderwagen mitgenommen, in dem er sich dann ausruhen kann. Bis Noah zu vermitteln sein wird, werden nach den Worten der Tierhofleiterin sicher noch mindestens zwei bis drei Monate ins Land gehen.

Fotos: Buchtunger Tierhof

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz