Mutmaßliche Einbrecher gefasst
Mutmaßliche Einbrecher gefasst
Bühl (red) - Weil sie mit einem Auto ohne Auspuff unterwegs waren, wurden am Dienstag drei junge Männer von der Polizei kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass sie gesucht wurden und zudem für einen Einbruch in Ringsheim als tatverdächtig gelten. Sie wurden festgenommen und in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Beamten des Autobahnpolizeireviers Bühl fiel gegen 13 Uhr ein Peugeot auf, der ohne Auspuff und mit entsprechender Geräuschentwicklung auf der A5 unterwegs war.

Gegenstände aus Wagen geworfen

Als die Ermittler die Verfolgung aufgenommen hatten, entledigten sich die Insassen des Wagens mehrerer Gegenstände, die sie durch die Fenster auf die Fahrbahn warfen, bevor sie letztlich einer Kontrolle unterzogen wurden.

Eine genauere Überprüfung der drei Mitte Zwanzig Jahre alten Männer ergab, dass diese aufgrund zurückliegender Straftaten behördlich gesucht wurden. Da es sich bei den zuvor weggeworfenen Gegenständen um Handschuhe und einen Schraubendreher handelte und im Zuge der Kontrolle bekannt wurde, dass es im Verlauf des Tages in Ringsheim zu einem Einbruch gekommen war, wurde dem Trio die vorläufige Festnahme erklärt. Die weiteren Ermittlungen erhärteten den Verdacht des Einbruchs gegen die drei Personen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei vom Donnerstag.

Richter erlässt Haftbefehle

Die Männer wurden im Laufe des Mittwochnachmittags auf Antrag der Staatsanwaltschaft Freiburg einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle wegen gemeinschaftlich begangenen Wohnungseinbruchsdiebstahls. Die Tatverdächtigen wurden anschließend in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz