Kramp-Karrenbauer kommt nach Gaggenau
Kramp-Karrenbauer kommt nach Gaggenau
Gaggenau (lsw/red) - Nach der Niederlage von Friedrich Merz im Kampf um den CDU-Bundesvorsitz herrschte Katerstimmung bei vielen Konservativen in Baden-Württemberg - nun besucht Annegret Kramp-Karrenbauer in ihrer Funktion als neue CDU-Chefin den Landesverband im Südwesten. Am Abend (18.30 Uhr) ist sie Gastrednerin beim gemeinsamen Neujahrsempfang der CDU Kreisverbände Baden-Baden und Rastatt in der Gaggenauer Jahnhalle.

Zuvor wird die ehemalige saarländische Ministerpräsidentin bei dem CDU-Neujahrsempfang in Pforzheim-Huchenfeld erwartet. Zum Abschluss der Beratungen hinter verschlossenen Türen bei der traditionellen Klausur in Kloster Schöntal (Hohenlohekreis) stellt sie sich heute mit Landeschef Thomas Strobl und CDU-Generalsekretär Manuel Hagel vor die Presse. Mit Spannung wird erwartet, wie sie in dem traditionell eher konservativen Landesverband aufgenommen wird. "Wir wollen ihr Unterstützung inhaltlicher Art mitgeben - in Fragen der Wirtschaftspolitik, in Fragen der Sicherheitspolitik, in Fragen der Migrationspolitik", kündigte Strobl bereits am Freitag an.

Karrenbauer, frühere Generalsekretärin der CDU, war am 7. Dezember zur Bundesvorsitzenden ihrer Partei und damit zur Nachfolgerin von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewählt worden. Sie setzte sich gegen Jens Spahn und Friedrich Merz durch. Bei der Stichwahl gegen Merz bekam sie 51,75 Prozent der Delegiertenstimmen - 35 mehr als ihr Konkurrent.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz