Noch keine Pläne für Videothek-Gelände
Noch keine Pläne für Videothek-Gelände
Bühl (sie) - Für die Efa-Videothek in der Bühler Geppertstraße ist Ende Dezember die letzte Klappe gefallen. Für die Zukunft des Grundstücks in zentraler Innenstadtlage gibt es aber noch kein finales Drehbuch. Trotzdem werden voraussichtlich im Frühjahr die Bagger anrollen.

Wie berichtet, hatte die Eigentümerfamilie Hörth den Vertrag mit Renate und Gerhard Linderer nicht verlängert. Das Ehepaar hatte die Videothek seit 1992 betrieben, zuletzt aber mit starken Umsatzrückgängen zu kämpfen. Noch haben sie aber nicht ganz Abschied von den Räumlichkeiten nehmen müssen.

Seit dem 12. Januar veranstalten sie immer samstags einen Flohmarkt in der Halle mit der prägnanten orangenen Farbe. Der Trödelverkauf soll noch in den kommenden Wochen weitergehen, die letzte Veranstaltung ist für den 9. März geplant. Anschließend könnten die Bagger anrücken.

Die Eigentümerfamilie plant, das Gelände zunächst einebnen zu lassen. Eine Entscheidung über die Folgenutzung des Areals ist aber noch nicht gefallen.

Foto: Hammes

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz