Winterwandern im Höhengebiet
Winterwandern im Höhengebiet
Baden-Baden (bema) - Bis zu 80 Zentimeter Neuschnee seien in den letzten 24 Stunden im Höhengebiet gefallen, berichtet Johann Schnurr, Hausmeister des Berghotels Mummelsee. Wegen des starken Schneefalls waren einige Straßen im Höhengebiet am Montag nicht mehr passierbar und mussten voll gesperrt werden.

Hinweisschilder, dass die Hochstraße nur mit Schneeketten befahrbar ist, wurde von einigen Lkw-Fahrern missachtet, wodurch die Fahrzeuge kreuz und quer auf den Fahrbahnen standen. Nicht einmal die Streufahrzeuge kamen mehr durch.

Heute dagegen war im Höhengebiet ein traumhaftes Bilderbuchwetter mit Sonnenschein und blauem Himmel. Nur hin und wieder zogen dichte Wolken auf. Das gute Wetter nutzten viele Spaziergänger und Schneeschuh-Wanderer aus - wie etwa auf dem höchsten Berg des Nordschwarzwalds, der Hornisgrinde.

Am Mummelsee waren Schneefräsen indes pausenlos im Einsatz. Nur durch die Räumgeräte waren die Schneemassen zu bewältigen.

Foto: Margull

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz