Messerangriff: Polizei sucht nach Täter
Messerangriff: Polizei sucht nach Täter

Bretten (red) - Nach einem Messerangriff im Dezember am Bahnhof in Bretten, bei dem ein 20-Jähriger verletzt wurde, fahndet die Polizei inzwischen mit Lichtbildern nach dem mutmaßlichen Täter.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am 8. Dezember vergangenen Jahres. Der Tatverdächtige war mit dem 20-Jährigen gegen 19.35 Uhr zunächst verbal aneinandergeraten. Dann holte er aus und schlug dem jungen Mann mit der flachen Hand ins Gesicht.

Als dieser sich wehrte, stach der Täter mit einem Messer auf ihn ein und flüchtete anschließend mit der Straßenbahn S 4 in Richtung Gölshausen (Bretten).

Täter zieht Fuß nach

Das Amtsgericht Karlsruhe hat nun die Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern des unbekannten Tatverdächtigen angeordnet. Der Täter wird als etwa 1,80 Meter groß beschrieben. Er ist zwischen 17 und 20 Jahren alt und hat kurze dunkelblonde oder braune Haare . Am Tattag trug er einen olivgrünen Parker mit Fellkapuze, eine braune Jogginghose und schwarze Schuhe. Nach Zeugenangaben gilt als besonders auffällig, dass der Täter seinen rechten Fuß nachzieht.

Die Bundespolizei bittet um Hinweise: "Wer kennt den Mann und kann Angaben zum Aufenthaltsort geben?" Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe rund um die Uhr unter der Rufnummer (07 21) 12 01 60 oder unter der kostenfreien Servicenummer (08 00) 6 88 80 00 entgegen. Hinweise können vertraulich behandelt werden.

Hier können alle Lichtbilder der Polizei abgerufen werden

 

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz