Absagen für Karlsruher Meeting
Absagen für Karlsruher Meeting
Karlsruhe (dpa/red) - Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko aus Leverkusen und die griechische Stabhochsprung-Olympiasiegerin Ekaterini Stefanidi sind die beiden großen Aushängeschilder des Hallen-Leichtathletik-Meetings am Samstag in Karlsruhe. Allerdings musste Meeting-Direktor Alain Blondel in den vergangenen Tagen auch vier Absagen von weiteren namhaften Athleten hinnehmen.

Neben dem Weitsprung-Vize-Europameister Fabian Heinle (Stuttgart, dpa-Foto) werden auch die Dreisprung-Europameisterin Paraskevi Papachristou (Griechenland), Hochspringer Maksim Nedassekau (Weißrussland) und Sprinterin Mujinga Kambundji aus der Schweiz nicht an dem Sportfest teilnehmen.

"Die Grippewelle scheint langsam über Europa hinwegzurollen", sagte Blondel zu den Gründen für die Absagen. Der Qualität des Meetings, für das der Franzose in der Messe Karlsruhe eine mit 5.000 Zuschauern volle Halle erwartet, habe das allerdings keinen Abbruch getan.

Das Meeting beginnt um 17.30 Uhr in der Messe Karlsruhe (Rheinstetten), die Halle öffnet um 16 Uhr, das Foyer bereits um 15 Uhr, heißt es auf der Homepage des Veranstalters.

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz