Spiegelglatte Straßen im Murgtal
Spiegelglatte Straßen im Murgtal
Murgtal (red) - Vereiste Fahrbahnen im Bereich des hinteren Murgtals haben in der Nacht auf Freitag für Rutschpartien gesorgt. Zahlreiche Autofahrer landeten im Graben. Ein Lastwagen krachte in eine Leitplanke.

Glatt war es laut Polizei insbesondere auf der L 613 zwischen Michelbach und Freiolsheim, auf der L 79 zwischen Forbach und Bermersbach und auf der B 462 ab Forbach. Auch die Hundseckstraße der L 80b sowie die L 76b zwischen Reichental und Kaltenbronn verwandelten sich in Rutschbahnen. Vereinzelt schlitterten Fahrzeuge von der Fahrbahn, wobei es nach Angaben der Polizei in allen Fällen beim Blechschaden blieb.

Polizei sperrt Straßen ab

Gegen 20 Uhr ist der 19 Jahre alte Fahrer eines Opel auf spiegelglatter Fahrbahn im Kurvenbereich "Holdereck" im Straßengraben gelandet. Während den Bergungsmaßnahmen musste die Straße in Richtung Raumünzach kurzfristig gesperrt werden. Bis zum Eintreffen der Streufahrzeuge wurde der Gefahrenbereich durch die Polizei abgesichert.

In einer Rechtskurve kam gegen 22.30 Uhr zwischen Freiolsheim und Michelbach ein 34 Jahre alter Opel-Fahrer von der Fahrbahn ab und musste abgeschleppt werden. Zur Reparatur seines Wagens müssen rund 2.000 Euro aufgebracht werden.

Lkw rutscht auf Gegenfahrbahn

Ähnlich erging es gegen 3.35 Uhr einem 42-jährigen Lastwagen-Fahrer. Am Ausgang einer Linkskurve der L 79 zwischen Bermersbach und Forbach prallte er gegen eine Böschung sowie einen Telefonmast. Auf dem überfrierenden Untergrund fand das Schwergewicht keinen Halt und schlitterte weiter über die Gegenfahrspur, bis er letztlich an den Schutzleitplanken zum Stehen kam. Der Schaden summiert sich laut Polizei auf insgesamt rund 14.000 Euro. Einsatzkräfte der Feuerwehr Forbach unterstützten die Aufräumarbeiten. Der Brummi wurde abgeschleppt. Die eisglatte Fahrbahn wurde bis zum Eintreffen der Streufahrzeuge gegen 6.15 Uhr abgesichert.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz