Bühlot wird ausgebaut
Bühlot wird ausgebaut
Bühl (red) - In der zweiten Februar-Woche beginnt der Gewässerausbau der Bühlot im Bereich des Altschweierer Dorfplatzes. Auf beiden Gewässerseiten der Bühlot werden neue Ufermauern errichtet. Die bestehende Verdolung wird beseitigt.

Stattdessen wird ein offenes Gewässer mit einer Sohlengleite und integrierter Niedrigwasserrinne hergestellt. Die Arbeiten beinhalten auch den Rückbau der Fischtreppe sowie die Beseitigung des Absturzes und des Wehres, teilt der Zweckverband Hochwasserschutz Raum Baden-Baden/Bühl mit.

Mit dieser Maßnahme wird die Leistungsfähigkeit der Bühlot auf einen Hochwasserschutzgrad der Wiederkehrzeit von 100 Jahren erhöht. Ferner wird die Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit der Bühlot erreicht. Zweckverband und Land investieren insgesamt 1,6 Millionen Euro.

Regierungspräsidentin Nicolette Kressl hatte am 4. September einen Förderbescheid über 1,1 Millionen Euro persönlich bei einem Vor-Ort-Termin auf dem Durst-Gelände vorbeigebracht und an Oberbürgermeister Hubert Schnurr ausgehändigt. Die Baumaßnahmen im Bereich der Bühler Seite dauern voraussichtlich bis zum Frühjahr 2020. In dieser Zeit ist der Dorfplatz gesperrt. Es kann dort auch nicht geparkt werden.

Archivfoto: red

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz