Weiteres Verfahren gegen Baufirma
Weiteres Verfahren gegen Baufirma
Baden-Baden (hol) - Die im Jahr 2017 begonnenen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Baden-Baden gegen die Baufirma Weiss wegen des Verdachts illegaler Preisabsprachen und der Bestechung im Zusammenhang mit der Leopoldsplatz-Sanierung laufen noch. Zudem gibt es seit Kurzem ein weiteres Ermittlungsverfahren gegen den Inhaber der Firma.

Er wird beschuldigt, in den zurückliegenden Jahren viele Gespräche und Telefonate heimlich aufgezeichnet zu haben. Die Polizei ermittelt wegen der Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes, wie die Staatsanwaltschaft jetzt auf BT-Anfrage bestätigt hat.

Aufgrund dieser Ermittlungen prüft die Stadtverwaltung derzeit, ob es möglich ist, das in Oos ansässige Unternehmen künftig von der Vergabe öffentlicher Bauaufträge auszuschließen.

Dutzende Mitarbeiter betroffen

"Es sind Grenzen überschritten worden", sagte Baubürgermeister Alexander Uhlig gestern. Nach seinen Worten sind dutzende Mitarbeiter von Fachämtern, Stadtwerken und städtischen Eigenbetrieben betroffen. Sie alle haben eine Vorladung der Polizei erhalten und werden in diesen Tagen zu dem Thema befragt. "Ich habe unseren Mitarbeitern mitgeteilt, dass sie künftig an keinen Besprechungen mit dem Chef der Firma Weiss mehr teilnehmen müssen. Wenn der Mann den Raum betritt, werden Besprechungen abgebrochen", schilderte Uhlig Konsequenzen, die die Verwaltung gezogen hat. Er selber habe noch keine Post von den Ermittlern erhalten, so der Bürgermeister, "aber ich warte täglich darauf".

Gespräche mit dem Handy mitgeschnitten

Betroffen sind nach Informationen des BT darüber hinaus auch Geschäftspartner der Firma, Kommunalpolitiker und Journalisten. Gespräche am Telefon oder persönlich mit ihnen soll der Weiss-Firmenchef per Handy aufgezeichnet und abgespeichert haben, ohne die Gesprächspartner zuvor darüber informiert zu haben. Das kann laut Strafgesetz mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren geahndet werden.

Derzeit ist das Unternehmen bei zwei städtischen Baustellen aktiv: in der Ooser Hauptstraße und am Bertholdplatz. "Die Arbeiten dort laufen gut", so Uhlig. "Da sind offenbar kompetente Leute verantwortlich."

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz