KSC befürchtet Lizenzprobleme
KSC befürchtet Lizenzprobleme
Karlsruhe (lsw) - Der Fußball-Drittligist Karlsruher SC befürchtet wegen der Umbaumaßnahmen im heimischen Wildparkstadion Lizenzprobleme und hat daher den Druck auf den Gemeinderat erhöht. Der Gemeinderat entscheidet am 26. Februar darüber, ob die beiden für den Zeitraum des Umbaus geplanten Behelfstribünen mit einem Dach versehen werden.

"Aus unserer Sicht ist eine Entscheidung für das Tribünendach alternativlos, denn sie ist Voraussetzung für die Lizenzerteilung in der 2. Bundesliga", sagte KSC-Geschäftsführer Michael Becker am Donnerstag.

Laut Becker besteht zwar prinzipiell die Möglichkeit, eine entsprechende Ausnahmegenehmigung bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) zu beantragen. Das sei jedoch erst mit der Einreichung aller Lizenzierungsunterlagen Anfang März möglich.

Becker: Gefahr zu groß

Den Bescheid, ob die rund 1,5 Millionen Euro teure Konstruktion erforderlich ist oder nicht, erhielte der Verein so aber von der DFL erst Ende April. Für den Bauunternehmer wäre dies nach KSC-Angaben zu spät. Das Risiko, im Aufstiegsfall plötzlich ohne Lizenz dazustehen, ist nach Ansicht Beckers somit zu groß. Denn es gebe "keine Sicherheit, dass einem Antrag stattgegeben werde."

Foto: GES