Mann will in Container schlafen
Mann will in Container schlafen
Karlsruhe (red) - Einen recht ungewöhnlichen Ort für eine Übernachtung hat sich am Mittwochabend ein 34-Jähriger in der Karlsruher Südweststadt ausgesucht. Um kurz vor 22 Uhr wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass soeben beobachtet werden konnte, wie eine männliche Person in einen Altkleidercontainer am Kolpingplatz geklettert ist. Er wollte darin die Nacht verbringen.

Als die Ordnungshüter eintrafen, befand sich der Mann noch im Container und machte auch keine Anstalten, diesen zu verlassen. Wie die Polizei berichtete, mussten die Beamten den Mann dazu drängen, sich wieder ins Freie zu begeben. Schließlich zwängte sich der 34-Jährige durch die enge Klappöffnung mühsam wieder heraus.

Kein Quartier gefunden

Wie die Polizisten danach feststellten, war der Mann nicht - wie zunächst angenommen - in den Container gestiegen, um Kleidung zu stehlen. Der in Rheinland-Pfalz wohnhafte 34-Jährige gab den Polizisten gegenüber vielmehr glaubhaft an, für ein Vorstellungsgespräch nach Karlsruhe gereist zu sein. Da er keine andere Möglichkeit für eine Übernachtung fand, wollte er notgedrungen in dem Container nächtigen.

Die Beamten brachten den Mann auf das Polizeirevier, um seine Identität festzustellen. Wo der 34-Jährige danach die Nacht verbrachte, ist nicht bekannt.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz