Falsche Polizisten am Telefon
Falsche Polizisten am Telefon
Gaggenau (red) - Ein Betrüger hat sich am Montagmorgen am Telefon bei mehreren Gaggenauern als Polizist ausgegeben und versucht, diese zur Herausgabe von Wertgegenständen zu überreden. Sein Vorhaben misslang, die Angerufenen durchschauten den Betrugsversuch.

Wie die Polizei mitteilte, ging der Täter nach der derzeit gängigen Masche vor und gab sich als Polizeibeamter aus. Damit wollen sich die Betrüger das Vertrauen der Angerufenen erschleichen. Wie auch jetzt in Gaggenau, wären bei den am Telefon erzählten Geschichten kurz zuvor Einbrecher in Wohnortnähe festgenommen worden, die es auch auf die Wohnanschrift des Angerufenen abgesehen hatten.

Im weiteren, geschickt und mit Druck geführten Gespräch sollen die Opfer dazu bewegt werden, ihre Vermögenswerte dem falschen Polizeibeamten anzuvertrauen, der diese dann "zur Sicherheit" abholt.

Die Polizei erinnert daran, dass sie niemals telefonisch Wertsachen im Haus oder auf den Bankkonten erfragen würde. Auch wird die Polizei keinesfalls Wertsachen oder Bargeld zur Sicherung aufbewahren. Die Polizei rät bei derartigen Anrufen, das Gespräch zu beenden und die echte Polizei über die Notrufnummer 110 zu verständigen.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz