Küche im Südwesten weiter vorn
Küche im Südwesten weiter vorn

Baiersbronn (ml/dpa) - Die Restaurants "Schwarzwaldstube" mit Küchenchef Torsten Michel (Foto: René Riis) und "Barreiss" mit Küchenchef Claus-Peter Lumpp werden auch im Guide Michelin 2019 mit drei Sternen aufgeführt. Das wurde am Dienstag bei der Vorstellung der aktuellen Ausgabe des Hotel- und Restaurantführers in Berlin bekannt. In Baden-Württemberg werden 77 Sternehäuser gelistet - so viele wie in keinem anderen Bundesland.

Für die Herdkünstler in der Region hält der Hotel- und Restaurantführer, der am 4. März auf den Markt kommt, Licht und Schatten parat. So kann man sich im Hotel "Traube Tonbach" darüber freuen, dass neben dem Drei-Sterne-Restaurant "Schwarzwaldstube" künftig auch die "Köhlerstube" mit einem Stern aufgeführt wird. In Karlsruhe ist zudem das "sein" mit einem Stern bedacht worden. Doch es gibt auch Enttäuschungen: So verlieren das "Fallert" in Sasbachwalden, "Le Salon im Kesselhaus" (Karlsruhe), die "Alte Post" in Nagold und die "Krone" in Herxheim ihren Stern. Das Restaurant "Schlossberg" in Baiersbronn wurde zurückgestuft und hat nun nur noch einen Stern (bislang zweiSterne).

Die meisten bisher schon gelisteten Restaurants in der Region konnten ihren Status aber behalten: "Werners Restaurant" auf Schloss Eberstein in Gernsbach, "Le Jardin de France"in Baden-Baden,"Röttele´s Restaurant und Residenz im Schloss Neuweier", "Raubs Landgasthof" in Kuppenheimder "Erbprinz" in Ettlingen sowie das Restaurant "Schlossberg" werden auch weiterhin mit einem Stern aufgeführt.

Die Ein-Sterne-Häuser im BT-Verbreitungsgebiet im Überblick (mit den Küchenchefs):

Le Jardin de France (Stéphan Bernhard) in Baden-Baden;

Röttele´s Restaurant im Schloss Neuweier (Armin Röttele);

Werners Restaurant im Schloss Eberstein (Bernd Werner)

Raubs Landgasthof (Wolfgang Raub) in Kuppenheim

Insgesamt umfasst das Verzeichnis 309 Gourmet-Restaurants, neun mehr als im Vorjahr. Der Zuwachs beschränkt sich aber auf Häuser mit einem Stern, bei den höheren Auszeichnungen gibt es jeweils ein Restaurant weniger.Zehn Häuser erhalten drei Sterne, eins weniger als 2018, weil das "La Vie" in Osnabrück seinen Betrieb eingestellt hat. Fünf Restaurants werden neu mit zwei Sternen ausgezeichnet, sechs verlieren einen oder beide Sterne. Die mit Abstand meisten Sterne-Restaurants gibt es in Baden-Württemberg (77), gefolgt von Bayern (52).

 

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz