Kein Alkohol, aber Drogen
Kein Alkohol, aber Drogen
Baden-Baden (red) - Beamte der Polizeireviere Baden-Baden und Bühl haben am Dienstagabend Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei mussten keine betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen werden. Allerdings wurden andere Verstöße festgestellt.

Den eklatantesten Fall nahmen die Polizisten gegen 23.30 Uhr in Bühlertal auf. Dort kontrollierten sie einen 18-jährigen Opel-Fahrer und fanden bei ihm eine kleinere Menge Marihuana. Bei der weiteren Überprüfung ergab sich dann der Verdacht, dass er auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Lenkrad saß.

Strafanzeige und Fahrverbot drohen

Nach einem positiv verlaufenden Urintest soll nun die Auswertung einer entnommenen Blutprobe weitere Details erbringen. Den jungen Mann erwartete eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie ein empfindliches Bußgeld, Punkte in Flensburg, ein mehrwöchiges Fahrverbot und Post von der Führerscheinstelle, heißt es im Polizeibericht.

Sechs Fahrer am Mobiltelefon

Im Bereich Baden-Baden wurden insgesamt rund 30 Autofahrer angehalten. Dabei mussten sieben Mal Verwarnungen wegen eines nicht angelegten Sicherheitsgurtes ausgesprochen werden. Zwei weitere führten ihren Führerschein nicht mit und sechs Fahrzeugführer waren mit ihren Mobiltelefonen beschäftigt, während sie fuhren. In einem Fall muss eine Meldung an das Hauptzollamt erfolgen, da ein Verstoß gegen das Kraftfahrsteuergesetz festgestellt wurde.

Symbolfoto: av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz