Straße zum Rhein wird für Monate gesperrt
Straße zum Rhein wird für Monate gesperrt
Au am Rhein (HH ) - Schönes Wetter lockt stets viele Ausflugsgäste an den Rhein bei Au am Rhein. Am Brückenkopf herrscht zuweilen Hochbetrieb, Parkplätze werden knapp, auf der Uferstraße promenieren Menschen. So auch bei den derzeitigen Frühlingstemperaturern. An der Hütte, die Ausblick nach allen Seiten bietet, fällt derweil der Gitterzaun auf, mit dem der überdachte Freisitz schon seit Monaten abgeriegelt ist.

Das Dachgebälk ist morsch, war von der Gemeinde Au am Rhein zu erfahren. Es müsse neu errichtet werden. Im Haushaltsentwurf, der diese Woche bekannt gemachte wurde, sind 2 500 Euro für die Sanierung enthalten. Die Instandsetzung soll am Montag beginnen, informierte Bürgermeisterin Veronika Laukart auf BT-Anfrage.

Zufahrtsstraße wird monatelang gesperrt

Bald aber wird es am Rheinufer ruhiger werden. Im Zuge der Dammertüchtigung muss die Zufahrtsstraße gesperrt werden. Mit dem Auto wird man dann mehrere Monate lang nicht mehr an den Brückenkopf gelangen.

Derzeit wird an einem Dammabschnitt zwischen Au am Rhein und Elchesheim-Illingen gearbeitet. Die Baustelle wird nun in Richtung Norden fortgesetzt, wo die Kreisstraße 3724 ein Stück weit auf dem Damm verläuft. Dieser Bereich wird von den Arbeiten komplett betroffen sein. Dort müsse "an ein paar Punkten" kräftig in den Damm eingegriffen werden, erklärte Projektleiter Axel Pälchen vom Regierungspräsidium Karlsruhe gegenüber dem BT. Er nannte die beiden Stellen, wo die Straße auf den Damm trifft, beziehungsweise sie wieder verlässt, sowie die Ausbuchtung in der Mitte, unter der sich ein Bunker befindet.

Noch viele Überbleibsel von Bunkern

Das Überbleibsel des Westwalls müsse beseitigt werden. Der Zustand sei nicht bekannt. Man hoffe, dass er schon teilzerstört sei. Auf der Dammstrecke zwischen Steinmauern und Au am Rhein gebe es noch rund ein Dutzend Bunker, ergänzte Pälchen. Diese stünden zwar unter Denkmalschutz, dürften für den Hochwasserschutz aber entfernt werden.

Als im Dezember 2017 von Vertretern des Regierungspräsidiums im Gemeinderat über die Arbeiten am Damm informiert wurde, hatte es geheißen, die Autoverbindung zum Rhein werde während der Bauphase nutzbar bleiben.

Sonderregelung für Vereine

Nach Angaben der Gemeinde wird für Angler und den Kanu-Club, dessen Gelände im Auenwald liegt, eine Notlösung vorbereitet. Sie sollen mit Berechtigungsausweis durchfahren können. Die Vollsperrung der Straße zum Rhein soll voraussichtlich in der übernächsten Woche erfolgen und etwa ein halbes Jahr dauern.

Wie Pälchen berichtete, wird vom Landkreis erwogen, die Gelegenheit für eine Erneuerung der Fahrbahndecke zu nutzen. Radfahrer und Fußgänger können auf den Weg ausweichen, der von der Panzerbrücke direkt zum Rhein führt.

Foto: Heck

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz