Fastnacht und Karneval nähern sich an
Fastnacht und Karneval nähern sich an
Freiburg (lsw) - Nach mehr als einem Jahrhundert der Abgrenzung besinnen sich Narren der schwäbisch-alemannischen Fastnacht und des Kölner Karnevals nach Einschätzung des Freiburger Brauchtumsforschers Werner Mezger erstmals wieder auf ihre gemeinsamen Wurzeln.

"Gerade von südwestdeutschen Narrenverbänden wurde die Distanz zum Karneval lange stark betont, teils mit schroff abweisenden Wertungen", sagte Mezger in Freiburg. Dies habe sich geändert. Grund dafür sei unter anderem, dass sowohl der rheinische Karneval als auch die schwäbisch-alemannische Fastnacht seit fünf Jahren immaterielles Kulturerbe der Unesco seien.

"Die Vertreter der schwäbisch-alemannischen Narren und die Funktionsträger der rheinischen Jecken nehmen einander heute in einer ganz neuen gegenseitigen Wertschätzung wahr und pflegen einen regen Austausch", sagte Mezger. Dies sei neu. Es gebe ein wachsendes Interesse an der gemeinsamen Geschichte und regelmäßigen Austausch auf wissenschaftlicher, organisatorischer und praktischer Ebene. Mezger lehrt an der Universität Freiburg und leitet das Freiburger Institut für Volkskunde der Deutschen des östlichen Europa (IVDE).

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz