Zahl der Arbeitslosen wieder gesunken
Zahl der Arbeitslosen wieder gesunken
Stuttgart/Baden-Baden (lsw/red) - Der Arbeitsmarkt in Baden-Württemberg hat den Höhepunkt der alljährlichen Winterflaute hinter sich gelassen. Die Zahl der Menschen ohne Job ging im Februar wieder leicht auf exakt 196.644 zurück, wie die Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte.

Das waren knapp 4.500 weniger als im Januar und mehr als 11.000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank auf 3,2 Prozent. Arbeitsagentur-Chef Christian Rauch sprach von einem weiterhin positiven Trend auf dem Arbeitsmarkt. "Wir messen den niedrigsten Wert in einem Februar seit 1998", betonte er.

Überdurchschnittlich zurückgegangen sei die Zahl der Langzeitarbeitslosen, die von der weiterhin hohen Nachfrage nach Arbeitskräften profitierten. Rund 51 000 Menschen im Südwesten sind seit mehr als einem Jahr ohne Job, das ist laut Statistik aktuell etwa jeder vierte Arbeitslose.

Unter jungen Leuten nahm die Arbeitslosigkeit im Februar gegen den allgemeinen Trend leicht zu. Das liege daran, dass viele im Februar ihre Ausbildung beendet hätten und nun einen Arbeitsplatz suchten, hieß es von der Arbeitsagentur.

In Mittelbaden ist die Arbeitslosenquote im Vergleich zu Januar auf 3,2 Prozent (3,5 Prozent) deutlich zurückgegangen. Ingo Zenkner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt freut sich darüber, "dass immer mehr Frauen nach einer längeren beruflichen Pause den Weg zurück in das Berufsleben finden. Sie verfügen oftmals über Expertise, die die Unternehmen suchen. Vor allem in wirtschaftlich starken Zeiten können sie mit ihrem Wissen den Arbeitsmarkt bereichern."

In Baden-Baden hat sich die Arbeitslosigkeit von Januar auf Februar um 31 auf 1.342 Personen verringert. Das waren 99 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Februar 4,7 Prozent (Vorjahr: 5,1 Prozent).

In Rastatt hat sich die Arbeitslosigkeit von Januar auf Februar um 295 auf 2.109 Personen verringert. Das waren 21 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Februar 3,4 Prozent; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

In Gaggenau ist die Arbeitslosigkeit von Januar auf Februar um 104 auf 810 Personen zurückgegangen. Das waren 31 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Februar 2,5 Prozent und war genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

In Bühl reduzierte sich die Arbeitslosigkeit von Januar auf Februar um 89 auf 944 Personen. Das waren 26 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Februar 2,4 Prozent und war genauso hoch wie vor einem Jahr.

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz