Weiterer Korb für Rückkorbhausen
Weiterer Korb für Rückkorbhausen
Rückkorbhausen (ham) - Das ging mit knapper Not noch einmal gut! Die Fahrer der Umzugswagen waren reichlich irritiert, als sie am Montag von ihren Navis nach Rückkorbhausen gelotst wurden - aber am Ortseingang keinerlei Hinweis mehr auf die närrische Hochburg vorfanden!

Waren sie hier richtig beim Rosenmontagsumzug? Oder hieß der frühere Ort namens Obertsrot gar neuerdings "Eingeschränkter Winterdienst"? - wie das kleinere Schild unterhalb der verwaisten größeren Fläche suggerierte.

Doch was ein echter Narr ist, der lässt sich nicht so schnell zum Narren halten, drückt aufs Gaspedal und düst mit 50 km/h, wie unter dem Schild vorgeschrieben, im Sauseschritt einfach weiter! Tatsächlich tauchten sie dann ein Stück hinter dem leeren Ortsschild auf, die Supermänner vom Umzug und andere Gruppen - so konnte alles seinen närrischen Gang nehmen!

Auch wenn die Sittenpolizei es noch nicht vermeldete, müssen Fastnachter das Rückkorbhausen-Schild entwendet haben. Oder glaubt etwa jemand ernsthaft, dass es im Gernsbacher Rathaus antinärrische Umtriebe gibt und einer freiwillig Hand an Ortsschilder anlegt? Diesbezüglich gab es für die früheren Obertsroter zuletzt auch nur Körbe.

Foto: Juch

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz