Betrunkener Autofahrer flieht vor Polizei
Betrunkener Autofahrer flieht vor Polizei
Rastatt (red) - Erst ignorierte er die Haltezeichen einer Polizeistreife, dann fuhr er noch über eine rote Ampel. Doch am Ende siegte offenbar das schlechte Gewissen und der 39-jährige Autofahrer stellte sich der Polizei.

Die Beamten wollten den Audi-Fahrer am Dienstag gegen 2.20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße anhalten und kontrollieren. Doch anstatt den deutlichen Anhaltezeichen der Polizei Folge zu leisten, setzte der Mann seine Fahrt über die Flößerstraße sowie der Karlstraße fort. Er beschleunigte sein Fahrzeug dabei stark in Richtung der Kreuzung zur Lützowerstraße.

Die dortige Ampel passierte er bei Rot und bog nach links in Richtung Niederbühl ab, bevor er sich doch entschloss, anzuhalten. Ein Alkoholtest ergab mit einem Wert von etwa 1,2 Promille den mutmaßlichen Grund für seine Flucht, wie die Polizei mitteilt.

Der Führerschein des Mannes wurde nach einer Blutentnahme einbehalten und zusammen mit einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr der Staatsanwaltschaft übersandt.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz