Kuss verweigert: 23-Jährige verpasst Freund Ohrfeige
Kuss verweigert: 23-Jährige verpasst Freund Ohrfeige
Karlsruhe (red) - Weil ein 18-Jähriger seiner Freundin einen Kuss verweigerte, verpasste sie ihm eine Ohrfeige. Das wollte dieser aber offenbar nicht auf sich sitzen lassen und zeigte sie wegen Körperverletzung an.

Die Stimmung zwischen ihm und seiner Freundin sei am Mittwoch schlecht gewesen, gab er gegenüber den Beamten der Bundespolizei an. Als sie ihn in der Straßenbahn dann küssen wollte, verweigerte er den Kuss.

Sein Verhalten schien die Stimmung nicht gerade aufzuhellen, denn auf Höhe des Karlsruher Hauptbahnhofs holte die 23-Jährige aus und gab ihm eine Ohrfeige, wie die Bundespolizei mitteilt. Sie verließ daraufhin die Bahn, er selbst und sein Begleiter fuhren weiter.

Am nächsten Tag entschloss er sich dann, eine Anzeige zu erstatten, da es nicht das erste Mal gewesen sei, dass sie ihn geschlagen habe, gab der 18-Jährige gegenüber den Beamten an. In seiner Vernehmung sagte er außerdem aus, sich mittlerweile von der Frau getrennt zu haben.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz