Fahndung nach 29-Jährigem wegen versuchten Tötungsdelikt
Fahndung nach 29-Jährigem wegen versuchten Tötungsdelikt
Pforzheim (red) - Nach einer Brandlegung in Pforzheim-Eutingen am Freitagabend, bei der vier Personen verletzt wurden, wird mit Hochdruck nach einem 29-jährigen Tatverdächtigen gefahndet. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Mann soll in Pforzheim in einer Wohnung einen Brand gelegt und so vier Menschen verletzt haben. Nach einer Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei vom Samstag soll der 29-Jährige die Wohnung am Freitagabend nach der mutmaßlichen Brandstiftung verlassen und damit den Tod von drei Menschen in der Wohnung zumindest billigend in Kauf genommen haben. Diese konnten sich jedoch in Sicherheit bringen.

Eine Frau zog sich dabei schwere Verbrennungen an den Beinen zu. Ein Mann und eine Frau wurden leicht verletzt. Die Feuerwehr löschte das Feuer in der Wohnung und barg eine 54-Jährige mittels Drehleiter aus ihrer Dachgeschosswohnung in dem Mehrfamilienhaus. Bei ihr besteht laut Polizei Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Die Hintergründe des Vorfalls sind noch unklar. Der wohnsitzlose Tatverdächtige war am Samstagnachmittag noch nicht gefasst.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz