Gottesdienst im Deutschlandfunk
Gottesdienst im Deutschlandfunk
Forbach (kv) - Der Sonntagsgottesdienst im Deutschlandfunk kommt an diesem Sonntag live aus der katholischen Pfarrkirche in Forbach. Für die Übertragung im Radio wird der Beginn des Gottesdienstes am ersten Fastensonntag auf 10 Uhr vorverlegt.

In den Gottesdiensten der vergangenen Tage wurde zum Besuch sowohl des Sonntags-Gottesdienstes als auch der Probe-Aufzeichnung am Vorabend um 17 Uhr in St. Johannes besonders eingeladen. Für das Radio-Format wurde der Ablauf der Heiligen Messe auf Minuten und Sekunden genau geplant, denn pünktlich nach 59 Minuten ist die Übertragung auch beendet.

Andere Sonntagsgottesdienste fallen aus

Die Sonntagsgottesdienste werden in der Seelsorge-Einheit ausfallen bis auf einen Kindergottesdienst im Gemeindehaus in Weisenbach um 10.15 Uhr. Am Samstag ist außer in Forbach nur noch um 17 Uhr ein Vorabendgottesdienst in Au geplant.

Für die Radioübertragung wird die Heilige Messe im üblichen Rahmen gefeiert. Außer der Mitwirkung von Sängern der Schola und Orgel ist jedoch kein musikalisches Sonderprogramm geplant. Nach dem Gottesdienst findet in Forbach das "offene Pfarrhaus" statt - eine Gelegenheit, um ins Gespräch zu kommen.

Murgtal-Stimmen sollen in die ganze Welt hinausklingen

Der Pfarrgemeinderat und alle Mitwirkenden freuen sich angesichts des Interesses beim Deutschlandfunk über einen guten Gottesdienstbesuch, damit auch die Gemeindelieder - getragen von vielen Stimmen aus der ganzen Seelsorgeeinheit Forbach-Weisenbach - über den Äther in die ganze Welt hinausklingen.

Foto: kv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz