Boeing 737 abgestürzt
Boeing 737 abgestürzt
Addis Abeba (dpa) - Eine Maschine der Fluggesellschaft Ethiopian Airlines ist nahe der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba abgestürzt. An Bord der Boeing 737 waren am Sonntag nach ersten Angaben der Airline wohl 149 Passagiere und 8 Crew-Mitglieder. Wie die Fluggesellschaft am Mittag bestätigte, gab es bei dem Unglück keine Überlebenden.

Nach Angaben des Auswärtigen Amts in Berlin sind auch Deutsche unter den Opfern. Laut einer Liste der Airline befanden sich fünf Passagiere aus Deutschland an Bord. Die Maschine befand sich auf einem Linienflug zwischen Addis Abeba und Kenias Hauptstadt Nairobi und stürzte etwa 50 Kilometer südöstlich der Hauptstadt ab.

Absturzursache noch unklar

Der Funkkontakt zu der Maschine sei wenige Minuten nach dem Start am Sonntagmorgen abgebrochen. Zur Absturzursache war zunächst nichts bekannt. Laut der Airline hatte sie das neue Flugzeug erst im November erworben.

Via Twitter sprach das Büro des äthiopischen Regierungschefs Abiy Ahmed den Angehörigen sein Beileid aus.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz