Frauen verdienen deutlich weniger
Frauen verdienen deutlich weniger

Stuttgart (lsw) - Der Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen in Baden-Württemberg ist immer noch beträchtlich. Ein vollzeitbeschäftigter Mann erhielt 2018 im Jahresdurchschnitt einen Bruttostundenverdienst ohne Sonderzahlungen von 26,08 Euro, eine vollbeschäftigte Frau 20,56 Euro, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Der Verdienst der Frauen sei damit im Durchschnitt um 21,2 Prozent geringer als der von den Männern. Es handelt sich um vorläufige Zahlen, Teilzeitbeschäftigte sind noch nicht berücksichtigt.

Die Lücke zwischen den Verdiensten wird den Angaben zufolge langsam kleiner. Bei insgesamt steigenden Löhnen habe sie sich zwischen den Geschlechtern in den vergangenen zehn Jahren um 2,8 Prozentpunkte reduziert.

Baden-Württemberg im Bundestrend

Damit liegt Baden-Württemberg ganz im Bundestrend: Auch bundesweit verdienen Frauen im Schnitt gut ein Fünftel weniger als Männer. Sie erhielten im vergangenen Jahr im Mittel 17,09 Euro brutto pro Stunde und damit 21 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen mit 21,60 Euro, heißt es vom Statistischen Bundesamt. Damit war die Gehaltslücke zwischen den Geschlechtern genauso groß wie 2017.

Die Behörde wies aber darauf hin, dass rund drei Viertel des Verdienstunterschiedes auf strukturelle Gründe zurückgehe: So ergreifen Frauen oft Berufe, in denen niedrigere Gehälter gezahlt werden.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz