Schwalben finden nur noch schwer Nistplätze
Schwalben finden nur noch schwer Nistplätze
Stuttgart (lsw) - Sie gelten als Glücksboten und ihre Rückkehr kündigt den Sommer an: Doch da Schwalben es immer schwerer haben, geeignete Nistmöglichkeiten zu finden, ruft der Naturschutzbund NABU dazu auf, speziell den Flugkünstlern ein Zuhause zu geben.

1.350 Gebäude im Südwesten seien inzwischen als "Schwalbenfreundliches Haus" ausgezeichnet worden. Viele weitere seien notwendig, appellierte der NABU gestern.

Der Bestand der Rauchschwalben, die derzeit aus ihren Winterquartieren zurückkehren, sei seit 1985 bundesweit um 20 Prozent gesunken. Bei Mehlschwalben gebe es in Baden-Württemberg geschätzt noch maximal 58.000 Brutpaare, im Jahr 2006 waren es demnach noch bis zu 140.000.

Mehlschwalben kommen laut NABU Mitte April zurück. Daher sei es sinnvoll, jetzt noch Nisthilfen anzubringen oder Lehmpfützen vorzubereiten. "Wer einen Garten, Hof oder Wiese besitzt, kann dies zur Unterstützung des Nestbaus im Sommer noch tun", so der NABU. Rauch- und Mehlschwalben formen aus Lehm, Ton oder schlammiger Erde mithilfe ihres Speichels kleine Kügelchen, aus denen sie neue Nester bauen oder alte Nester ausbessern.

Foto: dpa/av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz