Felder aus Landtag verabschiedet
Felder aus Landtag verabschiedet

Stuttgart (bjhw) - Die künftige Karlsruher Regierungspräsidentin Sylvia Felder (CDU) ist am Mittwoch aus dem baden-württembergischen Landtag verabschiedet worden.

"Sie haben sich in kürzester Zeit Respekt und Anerkennung erworben", erklärte Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) zum Auftakt der Plenarsitzung vom Mittwoch in Anspielung auf die Tatsache, dass Felder erst 2016 ins Parlament eingezogen ist. Ihr Engagement im Schul- und im Europaausschuss sowie im Oberrheinrat sei "von hoher Fachlichkeit und Sachkompetenz geprägt" und "die grenzüberschreitende Arbeit ebenso Herzenssache wie die Bildungspolitik" gewesen.

Aras ging auch auf die offensiven Reden ein, die die 52-jährige Gernsbacherin an die Adresse der AfD-Fraktion hielt: "Sie haben mit Ihren Debattenbeiträgen unserem Parlament sehr gutgetan."

 "Diesem Parlament angehört zu haben", sagte Felder selbst am Ende ihrer letzten Rede zum Tagesordnungspunkt Brexit, "war mir eine große Ehre und Freude." 

Mitte Februar hatte Landesinnenminister Thomas Strobl (CDU) den Wechsel an der Spitze des Regierungspräsidiums bekannt gegeben. Nach seinen Worten bat die bisherige Präsidentin Nicolette Kressl (SPD) um die Versetzung in den einstweiligen Ruhestand. Entsprechend der Vereinbarungen der grün-schwarzen Koalition liegt der Zugriff auf den Spitzenposten bei der CDU. Strobl berief die Rastatter Landtagsabgeordnete.

Archivfoto: pr

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz