Zentrale Verkehrsachsen dicht
Zentrale Verkehrsachsen dicht
Ulm/Mühlhausen (lsw) - Da zwei zentrale Verkehrsachsen im Südwesten Deutschlands gesperrt werden, müssen sich Reisende am Wochenende auf größere Behinderungen einstellen. Sowohl die Autobahn 8 von Stuttgart Richtung Ulm und München als auch die Bahnlinie Stuttgart-Ulm werden für mehrere Tage gesperrt sein.

Die Vollsperrung der Bahnstrecke sollte bereits in der Nacht auf Samstag beginnen und bis Dienstagmorgen dauern. Fahrgäste müssten sich auf Verzögerungen und Schienenersatzverkehr einstellen, hieß es bei der Bahn.

Grund ist der Abbruch einer alten Autobahnbrücke an der Anschlussstelle Ulm-West. Dafür muss die Bahnstrecke nach Angaben des Regierungspräsidiums Tübingen zur Sicherheit gesperrt bleiben.

ICE-Züge im Fernverkehr zwischen Stuttgart und München werden laut Bahn über Aalen und Donauwörth umgeleitet. Die Interregio-Züge von Stuttgart nach Lindau fallen demnach im Abschnitt Geislingen-Ulm aus. Infos erhielten Reisende auf der Internetseite der Bahn, hieß es.

Autofahrer auf der A8 Stuttgart Richtung München sind laut Bahn bis Montagmorgen von einer Vollsperrung zwischen den Anschlussstellen Mühlhausen im Täle (Kreis Göppingen) und Hohenstadt betroffen. Grund ist der Bau der Filstalbrücke für die Neubaustrecke Stuttgart-Ulm.

Dort muss ein Schutzgerüst über der Autobahn errichtet werden. Richtung Stuttgart ist die A8 dann aus gleichem Grund am ersten April-Wochenende von einer Vollsperrung betroffen. Der Verkehr wird jeweils umgeleitet.

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz