Verloren im Schilderdschungel
Verloren im Schilderdschungel
Von Nina Ernst

Sinzheim - Ja, was denn nun? Darf ich, oder darf ich nicht? Fragende Gesichter von Radfahrern und Spaziergängern in Sinzheim an der Kreuzung am Ortsausgang Richtung Steinbach: Denn dort hat man in einem Schilderdschungel vor dem Radweg parallel zur B 3 gerade die Qual der Wahl.

Auch die Mitglieder der Sinzheimer Gemeinderatsfraktion der Grünen runzelten kürzlich bei ihrer politischen Radtour die Stirn darüber, und Carsten Bräutigam ließ die BT-Redaktion freundlicherweise davon wissen.

An der Stelle gilt es, eine Entscheidung zu treffen! Variante A: Beschließt man, sich an das rechte, blaue Schild, zu halten, bedeutet das "freie Fahrt voraus" - aber man merkt ziemlich schnell, dass das die falsche Wahl war. Denn nur ein paar Meter hinter der Absperrung geht es definitiv nicht mehr weiter. Dort wird seit ein paar Wochen eine neue Gashochdruckleitung verlegt - Durchkommen Fehlanzeige.

Variante B, das linke Schild, wäre also die bessere Wahl gewesen: Durchfahrt verboten! Naja, zum Glück sind wir Menschen (ob mit oder ohne Brille) im wahrsten Sinne des Wortes weitsichtig und müssen uns nicht nur an Schildern orientieren. Merke: "Wer gucken kann, ist klar im Vorteil!"

Foto: Ernst

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz