Quoten im Vorjahresvergleich überwiegend höher
Wohl erneut weniger Arbeitslose
Rastatt (red) - Die Frühjahrsbelebung macht sich auch in diesem Jahr auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar. So sank die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt zu Beginn des kalendarischen Frühlingsanfangs erneut. In den mittelbadischen Bezirken erhöhte sich die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vorjahresmonat jedoch überwiegend. 

Im März waren laut einer Mitteilung vom Freitag im Bereich Mittelbaden 5.102 Menschen ohne Job. Das ist eine Quote von 3,1 Prozent. Dies entspricht auch dem Wert vom März 2018. 

In den mittelbadischen Geschäftsbezirken erhöhten sich die Quoten im Vorjahresvergleich leicht - ausgenommen von diesem Trend ist Baden-Baden. Im kurstädtischen Geschäfsstellenbezirk lag die Quote bei 4,5 Prozent, allerdings um 0,5 Prozent niedriger als noch im Vorjahr. Insgesamt waren hier nach den Angaben 1.279 Menschen arbeitslos. Im Bezirk Gaggenau haben sich im März 825 Menschen arbeitslos gemeldet. Die Quote lag somit bei 2,6 Prozent. Das ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von 0,4. In Bühl gab es im Vorjahresvergleich bei der Quote ebenfalls ein leichtes Plus von 0,2 auf 2,3 Prozent. Dies bedeutet, dass 907 Menschen arbeitslos waren. In Rastatt hat sich die Quote ebenfalls leicht um 0,2 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent erhöht. In diesem Bezirk waren im März 2.091 Menschen ohne Job. 

Symbolfoto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz