Felder zur Regierungspräsidentin ernannt
Felder zur Regierungspräsidentin ernannt
Karlsruhe (red) - Die mittelbadische Landtagsabgeordnete Sylvia Felder (CDU) ist neue Regierungspräsidentin beim Regierungspräsidium Karlsruhe Innenminister Thomas Strobl (CDU) überreichte ihr am Montag die Ernennungsurkunde.

"Die Abgeordnete Sylvia Felder bringt mit ihrer Persönlichkeit, ihrer jahrzehntelangen beruflichen Erfahrung als Abgeordnete und Rechtsanwältin sowie ihren Erfahrungen aus der Kommunal- und Landespolitik die optimalen Voraussetzungen für ihre neue Aufgabe an der Spitze des Regierungspräsidiums mit", betonte Strobl laut einer vorab verteilten Presseinformation.

Erfahrungen als Rechtsanwältin gesammelt

Felder studierte Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und legte 1994 die Zweite juristische Staatsprüfung ab. Danach war sie als selbstständige Rechtsanwältin tätig. Von 2009 bis 2015 wirkte sie im Büro des früheren Rastatter CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Wolfgang Jägel.

Seit 2016 im Landtag

Danach wurde sie selbst zur Landtagsabgeordneten des Wahlkreises gewählt und gehörte seit dem 5. April 2016 dem baden-württembergischen Landtag an. Seit 1996 war sie zudem Kreisrätin im Landkreis Rastatt und seit 2014 Stadträtin in Gernsbach.

Ehrenamtliche engagiert

Im Ehrenamt ist Sylvia Felder Vizepräsidentin der Josef-Saier-Stiftung, Mitglied des Vorstands des Vereins für Prävention und Sicherheit - Lebenswertes Murgtal e.V. und Mitglied der Amphibienschutzgruppe Gernsbach.

Felder ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie tritt die Nachfolge von Regierungspräsidentin Nicolette Kressl an, die von Ministerpräsident Kretschmann in den einstweiligen Ruhestand versetzt wurde.

Foto: av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz