Sulzbach: Hofmann will kandidieren
Sulzbach: Hofmann will kandidieren
Gaggenau (cv/uj) - Josepha Hofmann (68) hat sich entschlossen: Die Sulzbacherin will als Ortsvorsteherin kandidieren, sofern sie erneut in den Ortschaftsrat gewählt wird.

"Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, als Ortsvorsteherin zu kandidieren, falls ich nochmals in den Ortschaftsrat gewählt werde", sagt Hofmann.

Seit zehn Jahren ist die 68-Jährige bereits im Ortschaftsrat Sulzbach vertreten. Ein besonderes Augenmerk der leidenschaftlichen Weidetierhalterin und Landschaftspflegerin ist der Naturschutz.

Anfang der 90er Jahre zog Hofmann von Kuppenheim nach Sulzbach. "Hier fand ich genügend Land für meine Pferde", erläutert die Ortschaftsrätin (CDU). Als Sulzbacher Bürgerin ist Josepha Hofmann Mitglied in vielen örtlichen Vereinen. Zehn Jahre lang war sie Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, zudem zählt sie zu den Gründungsmitgliedern des Fördervereins der Bernsteinschule.

Unterstützung in ihrer Arbeit erfährt sie von ihrem Ehemann. "Ich habe mich auch deshalb für eine Kandidatur entschieden, weil ich weiß, dass mein Mann Gerd mir bei vielem den Rücken freihält", so Hofmann.

Der amtierende Sulzbacher Ortsvorsteher, Artur Haitz (72), hatte bereits vor längerer Zeit angekündigt, sich am 26. Mai nicht mehr zur Wahl zu stellen für den Ortschaftsrat. Aus Altersgründen will er sich aus der Kommunalpolitik zurückziehen.

Foto: pr

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz