Polizist bei Angriff verletzt
Polizist bei Angriff verletzt
Rastatt (red) - Ein 18-Jähriger hat am Sonntag in einem Rastatter Hotel zunächst eine Veranstaltung gestört und später einen Polizisten ins Gesicht geschlagen. Der Beamte musste behandelt werden, der junge Angreifer wurde in Gewahrsam genommen und angezeigt.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 18-Jährige am Sonntagnachmittag zunächst in einem Hotel an einer Veranstaltung teilgenommen, die er allerdings fortlaufend störte. Der Kursleiter bat deshalb gegen 15.30 Uhr die Polizei um Hilfe.

Beim Eintreffen der Streife hätten sich die die Aggressionen des Heranwachsenden fortan gegen die Beamten gerichtet. Beschwichtigende Worte und ein ausgesprochener Platzverweis seien ins Leere gelaufen, deshalb habe man den 18-Jährigen aus dem Hotel führen wollen.

Beamter wird im Krankenhaus behandelt

Dabei widersetzte sich der junge Mann aber laut Polizeibericht und schlug einem Polizisten unvermittelt ins Gesicht. Der Beamte musste im Krankenhaus behandelt werden. Schließlich konnte der vehement um sich schlagende Aggressor unter Hinzuziehung weiterer Streifen und Zeugen überwältigt werden. Hierbei zogen sich sowohl der 18-Jährige als auch eine weitere Beamtin leichte Verletzungen zu. Während des Polizeieinsatzes und beim Transport zum Polizeirevier Rastatt beleidigte der nun in Gewahrsam genommene die Polizisten mit verschiedenen Kraftausdrücken.

Strafverfahren eingeleitet

Gegen den jungen Mann wurden Strafverfahren wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet, teilte die Polizei weiter mit.

Symbolfoto: av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz