Strobl mit 83,3 Prozent wiedergewählt
Strobl mit 83,3 Prozent wiedergewählt
Weingarten (bjhw) - Thomas Strobl ist als Vorsitzender der baden-württembergischen CDU bestätigt. Auf dem mit Spannung erwarteten Parteitag in Weingarten erhielt der 59-Jährige am Freitagabend 249 Ja-Stimmen, bei sieben Enthaltungen und 310 anwesenden Delegierten. 306 haben sich an der Wiederwahl beteiligt, und weil die CDU traditionell nicht nur alle ungültigen Stimmen, sondern auch alle Enthaltungen herausrechnet, kann sich der alte und neue Chef über 83,3 Prozent der Stimmen freuen.

Die Erleichterung war ihm jedenfalls anzusehen, als er unter dem Applaus vieler Saal erklärte, die Wahl anzunehmen. Zuvor hatte der stellvertretende Ministerpräsident seiner Partei in einer kämpferischen Rede versprochen, die Grünen 2021 aus der Villa Reitzenstein zu "verjagen". Genauso wie die CDU 2016 die SPD aus der Landesregierung verjagt habe.

Und er forderte Geschlossenheit ein: "Ich stehe seit 2011 als Vorsitzender dieser stolzen Partei dafür, dass wir eine Partei sind, die diskutiert über Sach- und auch über Personalfragen, aber am liebsten im persönlichen Austausch, am liebsten grad raus und, wie der Schwabe sagt, nicht hälenga und nicht über die Zeitung".

2017 war Strobl, ebenfalls ohne Gegenkandidaten, auf 82 Prozent Stimmen gekommen, 2015 auf knapp 98 Prozent.

Einen ausführlichen Bericht unserer BT-Korrespondentin vor Ort lesen Sie in der Samstagsausgabe des Badischen Tagblatts und im E-Paper.

Foto: dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz