CDU: Mergen und Schäuble in Vorstand gewählt
CDU: Mergen und Schäuble in Vorstand gewählt
Von BT-Korrespondentin Brigitte J. Henkel-Waidhofer

Weingarten - Die Baden-Badener Oberbürgermeisterin Margret Mergen und die Rastatter CDU-Kreisvorsitzende Brigitte Schäuble sind erneut in den Landesvorstand ihrer Partei gewählt worden.

Mergen kam am Samstag beim Landesparteitag in Weingarten auf 53,4 Prozent der 292 Stimmen, Schäuble auf 51. Mergen appellierte an die Union, sich als Partei der bürgerlichen Mitte zu präsentieren, weil sie als einzige "eine gesunde Balance zwischen Machbarkeit, Finanzierbarkeit und sozialem Miteinander findet".

Stimmenkönigin wurde Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut mit 75 Prozent. Sie nutze ihre Vorstellungsrede zu scharfer Kritik am grünen Koalitionspartner, dem "Fahrradabstellplätze wichtiger als bezahlbare Wohnungen" seien.

Der am Vortag mit 83,3 Prozent wiedergewählte Landeschef Thomas Strobl hob nach der Komplettierung des Vorstands hervor, dass erstmals über die Hälfte der sogenannten Beisitzer Beisitzerinnen sind. Zu ihnen zählen die Karlsruher Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium Katrin Schütz, die Landesvorsitzende der Frauen-Union und Europaabgeordnete Inge Gräßle sowie die parlamentarische Geschäftsführerin der Landtagsfraktion Nicole Razavi.

Zugleich wurden prominente und langjährige Mitglieder nicht mehr gewählt, allen voran Ex-Finanzminister Gerhard Stratthaus und die frühere Landtagsabgeordnete Rosely Schweizer. Auch die Landeshauptstadt Stuttgart ist unter den Beisitzern nicht mehr vertreten, nachdem die Bundestagsabgeordnete Karin Maag den Wiedereinzug überraschend verpasste.

Fotos: Archiv/Zorn/F.Vetter

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz