Abgetrenntes Fingerglied gefunden
Abgetrenntes Fingerglied gefunden
Karlsruhe (red) - Ein mysteriöser Fall beschäftigt die Karlsruher Polizei: Im Stadtteil Grötzingen wurde am Freitagmittag ein abgetrenntes Fingerglied gefunden. Die bisherigen Ermittlungen ergaben aber keine Hinweise auf einen Umfall oder ein mögliches Verbrechen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde sie am Freitag gegen 12.20 Uhr darüber informiert, dass auf dem Gehweg der Augustenburgstraße ein abgetrennter Finger gefunden worden sei. Vor Ort stellten die Beamten dann fest, dass es sich tatsächlich um ein echtes, abgerissenes, vorderes Fingerglied mit Fingernagel handelt.

Keine Hinweise auf Unfall oder Straftat

Das Fingerstück wurde daraufhin sichergestellt. Bis Montagnachmittag konnte weder ein Unfall noch eine Straftat mit dem Finger in Verbindung gebracht werden. Auch Anfragen in sämtlichen umliegenden Krankenhäusern führten bislang zu keiner Spur, teilte die Polizei weiter mit. Auch das Fundstück brachte die Ermittler nicht weiter: Untersuchungen des Fingergliedes ließen weder Rückschlüsse auf die zugehörige Person noch auf deren Geschlecht oder Alter zu.

Auf dem Gehweg abgelegt?

Das Fingerglied lag ohne Blut- und sonstige Spuren auf dem Gehweg nahe einem Hoftor. Die Polizei geht deshalb davon aus, dass es eventuell nachträglich dort abgelegt wurde.

Ein Anwohner hatte im Bereich des Fundorts kurze Zeit vor dem Auffinden eine Kindergruppe mit Tretrollern beobachtet. Die Ermittler können derzeit aber noch nicht sagen, ob diese Beobachtungen mit dem Fall im Zusammenhang stehen.

Kripo bittet um Hinweise

Die Kriminalpolizei ermittelt und ist auf der Suche nach weiteren Hinweisen. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer (0721) 66 60 zu melden.

Symbolfoto: av

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz