Polizei nimmt Raddieb fest
Polizei nimmt Raddieb fest
Rastatt (red) - Fahrraddiebstähle sind in ein Rastatt ein Problem. Nun ist der Polizei die Verhaftung eines besonders eifrigen Diebs gelungen. Er soll Elektrofahrräder im Wert von rund 17.000 Euro entwendet haben. Der 32-Jährige kam in Haft.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnten Beamte des Polizeireviers Rastatt am Dienstag nach umfangreichen Ermittlungen einen mutmaßlichen Dieb hochwertiger Elektrofahrräder festnehmen.

Dienstähle in der Mercedesstraße

Dem 32 Jahre alten Verdächtigen werden seit den Osterfeiertagen mehrere Fahrraddiebstähle im Bereich einer Firma in der Mercedesstraße vorgeworfen. Der Wert der gestohlenen Velos summiert sich nach bisherigen Erkenntnissen auf etwa 17.000 Euro.

Fahrräder und Fahrzeug sichergestellt

Im Zuge einer Durchsuchung konnten die Ermittler bei dem Verdächtigen sowohl für die Taten verwendetes Werkzeug als auch entwendete Elektrofahrräder sicherstellen. Ebenso wurde das Fahrzeug des 32-Jährigen, das von ihm zum Abtransport der gestohlenen Elektrofahrräder benutzt wurde, sichergestellt, teilte die Polizei weiter mit.

Richter erlässt Haftbefehl

Der Mann wurde am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen besonders schweren Fall des Diebstahls in mehreren Fällen.

278 Fälle in 2018

Fahrraddiebstähle haben sich im Zuständigkeitsbereich des Reviers Rastatt zu einem wachsenden Problem entwickelt. Wie bei der Vorstellung der Kriminalstatistik des Polizeireviers kürzlich bekannt wurde, ist deren Zahl im vergangenen Jahr um 66,5 Prozent auf 278 Fälle angestiegen.

Symbolfoto: Daniel Naupold/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz