Drohne legt Frankfurter Flughafen lahm
Drohne legt Frankfurter Flughafen lahm
Frankfurt/Main (red/dpa) - Am Frankfurter Flughafen ist am Donnerstagmorgen der Flugbetrieb eingestellt worden, weil eine Drohne gesichtet worden war. Kurz vor 9 Uhr kam dann die Eilmeldung, dass wieder gestartet und gelandet werde.

Laut einem Sprecher sind jedoch rund 70 Flüge ausgefallen. Insgesamt seien für den gesamten Donnerstag 1.500 Flüge geplant gewesen, hieß es weiter.

Die Drohne wurde gegen 7.30 Uhr gesichtet. Nach Angaben der Bundespolizei gab es am frühen Morgen mehrere Hinweise auf das Gerät im Süden des Geländes. Da die Drohne dann aber nicht mehr gesichtet wurde, gab die Bundespolizei in Absprache mit der Flugsicherung den Betrieb um 8.18 Uhr wieder frei. Die Hintergründe der Störung seien noch unklar.

Wie viele Passagiere von der 45-minütigen Sperrung betroffen waren, war ebenfalls noch unklar. Es gab zahlreiche Umleitungen für landende Flugzeuge. Die Bundespolizei arbeite an der Aufklärung des Vorfalls, sagte ein Fraport-Sprecher.

Fotos: Boris Roessler/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz