Auf frischer Tat ertappt
Auf frischer Tat ertappt
Bruchsal (red) - In Bruchsal ist ein 95-Jähriger von zwei Betrügern um mehrere tausend Euro gebracht worden. Dank aufmerksamer Bankmitarbeiter flog der Schwindel am Dienstag auf. Wie die Polizei mitteilte, konnte einer der vermeintlichen Täter vorläufig festgenommen werden.

Die zwei Betrüger führten bereits seit etwa zwei Jahren unregelmäßig handwerkliche Leistungen im Haus des 95-Jährigen gegen Bezahlung aus. Ende letzten Jahres behaupteten sie schließlich gegenüber dem Senior, dass sie von anonymer Seite wegen Schwarzarbeit angezeigt wurden.

In der Folge drängten sie den Senior, sich an der angeblichen Geldstrafe zu beteiligen. In den folgenden Monaten kam es dann zu mehreren Bargeldübergaben in Höhe von insgesamt etwa 30.000 Euro.

Bankmitarbeiter informieren Polizei

Am Dienstag forderten die Betrüger schließlich weiteres Bargeld zur Begleichung fiktiver Steuerschulden. Deshalb wollte der 95-Jährige mehrere tausend Euro Bargeld in einer BBBank-Filiale in Bruchsal abheben. Da den Mitarbeitern der Vorgang aber verdächtig vorkam, informierten sie die Polizei.

Betrüger vorläufig festgenommen

Daraufhin suchten Polizeibeamte den 95-Jährigen zu Hause auf um mit ihm zu sprechen. Daraufhin flog der ganze Schwindel auf. Noch während der Anwesenheit der Polizisten klingelte zufälligerweise der 36-jährige Betrüger an der Wohnungstür, um das geforderte Geld abzuholen. Die Beamten reagierten umgehend und nahmen den Mann vorläufig fest.

Ermittlungen dauern an

Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurde der bereits einschlägig in Erscheinung getretene, türkische Beschuldigte aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern noch an.

Symbolfoto: Silas Stein/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz