KSC-Fans im Partyrausch
KSC-Fans im Partyrausch
Karlsruhe (win) - Nach dem Aufstieg in die 2. Liga haben mehrere Tausende Fans des Karlsruher SC ihre Mannschaft und das Funktionsteam nach Ende des letzten Spiels der Saison am Samstagnachmittag auf dem Kunstrasenplatz im Wildpark heftig gefeiert. Ganz nach dem Motto: "Nie mehr dritte Liga!" Der DFB zeichnete Marvin Pourié zum Spieler der Saison und Torschützenkönig aus.

"Ich habe auch schon Siege gesehen." Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup trat nach Schlusspfiff gleich mal Gerüchten entgegen, wonach der KSC immer verlieren würde, wenn er im Stadion sei. Die unnötige, andererseits aber auch völlig bedeutungslose 2:3-Niederlage des Karlsruher Sportclubs gegen das Team aus der Partnerstadt Halle konnte Mentrup nicht mehr schrecken.

"Wir haben diese Saison eine Mannschaft gesehen, die sehr ordentlichen Fußball spielen kann und bald werden wir auch ein sehr ordentliches Stadion haben." Seine Stellvertreterin, Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz, nickte. "Der Blick geht nach vorne", sprach sie vielen Fans aus dem Herzen.

Saisonfinale ohne Sieg stört die Wenigsten

Dass die Mannschaft zum Saisonfinale keinen Sieg zur Aufstiegsfeier beisteuerte, störte die Wenigsten. Schon während des Spiels ließen sich die Fans von Toren des Gastes nicht schocken, stattdessen wurde zeitweise gemeinsam mit den gegnerischen Fans altes, deutsches Fußball-Liedgut gesungen. "Oh, wie ist das schön", hallte es durch das gesamte Stadion nachdem Halle durch Braydon Manus Sonntagsschuss mit 2:1 in Führung gegangen war.

"Nie mehr dritte Liga"

"Nie mehr dritte Liga" war der andere Hit des Tages, den die Fans der Gastgeber zum Besten gaben. Davon abgesehen herrschte gesunder Realismus vor. "Erst mal die Klasse halten" erwarte er vom Team in der kommenden Saison, sagte ein altgedienten Fan im Ehrmann-Trikot, das an bessere Zeiten des KSC erinnerte. Um anzufügen: "Und dann Champions League." "Das dauert aber noch mindestens drei Jahre", merkte der Nebenmann lachend an.

"Etwas mehr Einsatz wäre wünschenswert gewesen"

Zwei Herren und eine Dame älteren Semesters murrten hingegen wegen der Niederlage. "Ein bisschen mehr Einsatz wäre schön gewesen", auch wenn klar sei, dass sich in diesem bedeutungslosen Spiel keiner mehr verletzten wollte. Andere sahen es pragmatisch. "Die Niederlage ist für die Aufstiegsfeier natürlich nicht so förderlich, aber eigentlich war klar, dass nur das Nötigste gemacht wird." Solides Mittelfeld im kommenden Jahr sei das Ziel.

Fans feiern und DFB kürt Pourié zum Torschützenkönig

Deutlich mehr Einsatz zeigte Stadionsprecher Martin Wacker, der die mehreren Tausend Fans auf dem Kunstrasenplatz bei Laune hielt, bis die Mannschaft dann endlich aufkreuzte. "Sie müssen sich noch schick machen", forderte er etwas Geduld ein, wenig später gab es kein Halten mehr. Mannschaft und Funktionsteam wurden heftig gefeiert, Marvin Pourié, der nach Spielende vom DFB als Spieler der Saison und Torschützenkönig ausgezeichnet worden war, wurde ans Mikrofon zitiert. Mit einem "Wir woll'n Dich singen hör'n, wir woll'n Dich singen hör'n" wurde er so lange genötigt, bis er klein bei gab und mit "Nie mehr dritte Liga, nie mehr, nie mehr..." den Hit des Tages anstimmte.

Fotos: Winfried Heck

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz