Der Biene zuliebe: Mut zu blühenden Gärten
Der Biene zuliebe: Mut zu blühenden Gärten
München (dpa) - Wissenschaftler mahnen anlässlich des heutigen Weltbienentages zu mehr Natur in privaten Gärten. Auf akkuraten Rasenflächen und in unkrautfreien Beeten hätten Insekten wenig Überlebenschancen.

Das sagt der Zoologe Gerhard Haszprunar, Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns. "Ein bisschen mehr Schlamperei täte der Sache nicht schlecht." Mähroboter, die täglich durch deutsche Gärten surren, machen Insekten den Garaus. Was übrig bleibt, sei "totes Grün" - kaum besser als Steingärten. "Lasst das Gift weg, hört auf, euren Rasen zu düngen und jede Woche zu mähen. Lasst es blühen."

In Baden-Württemberg sammeln Umweltschützer seit Sonntag Unterschriften für ein Volksbegehren zum Erhalt der Artenvielfalt.

Ausführliche Berichte hierzu lesen Sie in der Montagsausgabe des Badischen Tagblatts und im E-Paper. Beteiligen Sie sich auch an unserer Online-Umfrage zum Thema!

Foto: Jan Woitas/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz