Aufrufe zur Wahl
Aufrufe zur Wahl
Rastatt (red) - Der neue Landrat des Landkreises Rastatt, Toni Huber, der Rastatter OB Hans Jürgen Pütsch sowie die Ortsvorsteher der Stadtteile haben dazu aufgerufen, am Sonntag wählen zu gehen.

"Wenn wir auch in Zukunft in Frieden, Freiheit und Wohlstand leben wollen, dann müssen wir mutig die Entwicklung Europas mitgestalten. Das Friedensprojekt Europa braucht im schwierigen Prozess der Einigung jede Stimme", so Landrat Huber in einer Pressemitteilung.

Landrat spricht von "Schicksalswahl"

Er betont, dass diese neunte Direktwahl des Europäischen Parlaments "eine bedeutende Richtungswahl und sogar eine Schicksalswahl" sei. Vor dem Hintergrund des Brexit und des bröckelnden Zusammenhalts in der EU sei die Teilnahme an der Europawahl umso wichtiger. "Jetzt muss es uns Bürgern eine Verpflichtung sein, mit unserer Stimme die Weichenstellung für ein demokratisches, soziales und solidarisches Europa zu unterstützen."

"Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch und gestalten Sie die Zukunft Rastatts, der Region und Europas mit! Bitte gehen Sie wählen!" Mit diesem Appell wenden sich OB Pütsch und die Ortsvorsteher ebenfalls in einer Pressemitteilung an die Rastatter. "Sie entscheiden mit Ihrem Votum darüber, wer in den nächsten Jahren die politischen Weichen für die Ortschaft, die Gemeinde, den Kreis und Europa stellen soll. Stärken Sie mit Ihren Stimmen den Kandidatinnen und Kandidaten Ihres Vertrauens den Rücken. Machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch und gestalten Sie die Zukunft Rastatts, der Region und Europas mit! Bitte gehen Sie wählen!"

Symbolfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz