"Erleuchtung" für Festungswerk
'Erleuchtung' für Festungswerk
Rastatt (rw) - Die Stadt Rastatt meint es als neuer Eigentümer des historischen Festungswerks Cavalier I am Ende der Militärstraße ernst und hat investiert. Damit es interessierten touristischen Gruppen zugänglich gemacht werden kann, sind einige Maßnahmen notwendig.

Dazu wurde bereits ein Stromzugang gelegt, um eine Beleuchtung der interessanten Kasemattenräume zu ermöglichen. Bald werden die zwei großen Räume im zukünftigen Eingangsbereich beleuchtet, ebenso dann die folgenden Kammern für einen Rundgang. Nach außen sichtbar hat Dominik Ratzel mit Team als Sonderanfertigung in echter Handarbeit ein Zugangstor montiert. Dabei orientierte man sich an historischen Vorbildern. Das Tor, das zum besseren Durchblick innen mit Plexiglas versehen ist, wurde zur Haltbarkeit feuerverzinkt und pulverbeschichtet. Gewichtig ist es mit über 200 Kilogramm auch.

Wenn die Arbeiten so weiter vorangehen, können sich der Historische Verein und Stadtführer freuen, Gruppen vor dem Hintergrund der interessanten Gewölbe die Schicksale von 1849 dort inhaftierten Revolutionären zugänglich zu machen.

Foto: Wollenschneider

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz