Grenzwerte eingehalten
Grenzwerte eingehalten
Baden-Baden/Rastatt (red) - Für Spargel- und Erdbeerpflanzen, die in der Region angebaut werden, sieht es gut aus. Die Beurteilungswerte des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz seien im Rahmen des sogenannten PFC-Vorerntemonitorings bei keiner Probe überschritten worden, teilt das Regierungspräsidium Karlsruhe (RP) mit.

Laut RP sind die Untersuchungen weitestgehend abgeschlossen, nachdem in diesem Jahr in der Region Rastatt und Baden-Baden vor der Ernte Proben von insgesamt 16 Spargel- und fünf Erdbeerflächen untersucht worden sind. Allerdings sei im Zuge der amtlichen Lebensmittelüberwachung in Erdbeeren von einer Ackerfläche in Mannheim "eine deutliche Überschreitung" der Beurteilungswerte festgestellt worden, schreibt das RP. Auf dieser Ackerfläche waren erstmals Erdbeeren angebaut worden. Die Ursachenermittlung für die erhöhten PFC-Gehalte laufen derzeit noch, so das RP. In der Region Rastatt und Baden-Baden konnte die Lebensmittelüberwachung im laufenden Jahr hingegen keine Überschreitung der PFC-Beurteilungswerte feststellen.

Das Vorerntemonitoring wird seit 2015 durch das RP auf den bekannten Belastungsflächen in Mittel- und Nordbaden durchgeführt. Im Rahmen des Vorerntemonitorings wird bei Flächen mit entsprechender PFC-Belastung auf mögliche PFC-Belastungen untersucht. Zur weiteren Absicherung des Verbrauchers wird das Vorerntemonitoring zusätzlich durch die amtliche Lebensmittelüberwachung ergänzt, deren Untersuchungen bei verkaufsfertigen Lebensmitteln ansetzen.

Ein ausführlicher Bericht erscheint in der Dienstagsausgabe des Badischen Tagblatts und im E-Paper.

Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz