Bus-Unfall und Parkplatz-Not
Bus-Unfall und Parkplatz-Not
Weingarten (kie) - Beim Zusammenprall von einem Flixbus mit einem Sattelzug sind am frühen Mittwochmorgen auf der A5 bei Weingarten 15 Menschen verletzt worden (wir berichteten), drei von ihnen schwer. Bei dem Unfall spielte auch ein Lkw eine Rolle, der parkend die Einfahrt zu einem Parkplatz versperrte. Die Parkplatz-Not an den Autobahnen wird zur immer größeren Gefahr.


Gegen 2 Uhr wollte ein in Richtung Norden fahrender Sattelzug auf den Parkplatz Höfenschlag (Gemarkung Weingarten) einfahren - doch ein stehender Lkw blockierte die Einfahrt. Der Fahrer lenkte deshalb nach links und kam so mit dem Sattelzug auf den rechten Fahrstreifen. Zeitgleich näherte sich von hinten ein Reisebus der Firma Flixbus. Dieser konnte wegen Verkehrs nicht nach links ausweichen und fuhr auf den Sattelzug auf.

Mangel an Lkw-Parkplätzen in Autobahnnähe

Laut Florian Herr vom Polizeipräsidium Karlsruhe kann es wegen Überlastung der Autobahnrastplätze durch parkende Lkw zu "gefährlichen Situationen" kommen. Er verweist aber darauf, dass die Fahrer auch ihre Ruhezeiten einhalten müssen und es schwierig sei, auf der Autobahn einen Parkplatz zu finden. Sehr eng ginge es dort zu, auch im direkten Umfeld der Autobahnen - es gebe einfach zu wenig Lkw-Parkplätze.

Die Kollegen von der Autobahnpolizei würden zwar Kontrollen der Parkplätze durchführen und zeigten den Fahrern "geeignete Stellen außerhalb der Autobahn, etwa in Industriegebieten" auf, "aber auch wir können keine Parkplätze herbeizaubern", so Herr.

Reise nach Amsterdam fortgesetzt

Laut Herr habe das Unternehmen Flixbus kurze Zeit nach dem Unfall bereits einen Ersatzbus bereitgestellt, mit dem die Reise nach Amsterdam fortgesetzt werden konnte. 15 Personen wurden durch den Unfall verletzt, so Herr: drei davon schwer, drei "mittelschwer" und neun leicht.

Foto: Alexander Hald/Einsatz-Report24

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz