Videoüberwachung für den Leo?
Videoüberwachung für den Leo?
Baden-Baden (sre) - Wenn es nach Bürgermeister Alexander Uhlig geht, ist bald Schluss mit dem wilden Autoverkehr auf dem Leopoldsplatz: Man arbeite derzeit mit dem Dezernat von Bürgermeister Roland Kaiser zusammen, um eine Videoüberwachung des zentralen Platzes hinzubekommen.

Das berichtete Uhlig er in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses. Mit den Kameras solle eine verkehrliche Erfassung möglich sein, sodass die verbotene Zufahrt zum Platz auch geahndet werden könne.

Gemeinsam werde eine entsprechende Beschlussvorlage für die gemeinderätlichen Gremien erarbeitet. Auch eine Größenordnung der entstehenden Kosten nannte Uhlig bereits: Demnach wird es wohl rund 120.000 Euro kosten, eine entsprechende Videoüberwachung auf dem zentralen Platz zu realisieren.

Foto: Willi Walter/Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz