Schwerer Unfall auf A8
Schwerer Unfall auf A8
Pforzheim (red) - Ein schwerer LKW-Unfall hat sich am Sonntagmorgen kurz vor 6 Uhr auf der A8 bei Pforzheim ereignet. Ein Lkw durchbrach die Leitplanken, das Führerhaus riss ab und der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt.

Der schwere Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Ost ist in Fahrtrichtung Stuttgart.

Wie die Polizei mitteilt, ist die genaue Unfallursache momentan noch unklar. Was bekannt ist: Der 54-jährige Fahrer befuhr mit seinem Sattelzug die A8 in Fahrtrichtung Stuttgart, als er plötzlich kurz vor der Anschlussstelle Pforzheim-Ost ins Schlingern geriet. Der Fahrzeugführer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, prallte nach links in die Leitplanke und wurde aus der Führerkabine geschleudert. Der Sattelzug rollte weiter, bis er schließlich die rechte Leitplanke durchbrach und zum Stehen kam. Der Fahrzeugführer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

An dem Schwerlastfahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 50 000 Euro, schreibt die Polizei. Das Verkehrskommissariat Pforzheim hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Die A8 wurde im Bereich der Unfallstelle, im Rahmen der Unfallaufnahme und Bergungsmaßnahmen, zwischen der Anschlussstelle Nord und Ost in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt. Weitere unfallbeteiligte Fahrzeuge gab es nicht.

(Foto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24)

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz