Lebensgefährlich verletzt
Lebensgefährlich verletzt
Karlsruhe (red) - Eine 32-jährige Radfahrerin ist am Dienstag gegen 8.50 Uhr auf der Karlsruher Kaiserstraße von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei wollte sie die Gleise überqueren und übersah dabei die Tram.

Der Unfall ereignete sich im Bereich des KIT-Campus Süd, außerhalb der Fußgängerzone. In diesem Abschnitt verlaufen die Gleise der Bahnen zwischen den Richtungsfahrbahnen der Kaiserstraße.

Bahn fährt in gleiche Richtung

Laut Polizei war die Frau dort in Richtung Durlacher Allee unterwegs. Als sie in Höhe der Hausnummer 15 den in der Mitte verlaufenden Gleiskörper überqueren wollte, übersah sie die in gleiche Richtung fahrende Straßenbahn.

Zusammenstoß nicht mehr zu verhindern

Obwohl der 46-jährige Fahrer der Straßenbahn noch eine Gefahrenbremsung einleitete, konnte ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden. Die Radlerin, die ohne Sturzhelm unterwegs war, wurde durch die Straßenbahn erfasst, stürzte zu Boden und blieb schwer verletzt neben der Tram liegen.

Symbolfoto: Jochen Denker /Archiv

Impressum - Nutzungsbedingungen - Datenschutz